Neuere Philologien

A v literatur ba 500x210 b t American studies ba 500x210 b t English studies ba 500x210 b t Germanistik ba 500x210 b t Linguistik ba 500x210 b t Coming soon geiwi Skandinavistik ba 500x210 b t Tfm ba 500x210 b t

AVL

AVL

Die Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (AVL) bietet Studierenden eine literaturwissenschaftliche Ausbildung, die über die Beschäftigung mit einzelnen Sprachen und Kulturräumen weit hinausgeht. Sie befasst sich mit den Wechselbeziehungen zwischen den verschiedenen Sprachen und Kulturen, Medien, Literaturen und Poetiken der Welt. Von diesem Interesse geleitet weist die AVL Schnittstellen zu anderen Fächern auf wie etwa Philosophie, Kunstgeschichte, Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Rechts- und Religionswissenschaften, Ethnologie, Linguistik und Politikwissenschaft. Es wird daher insbesondere die Fähigkeit gefördert, über nationalsprachliche und fachspezifische Grenzen hinweg Texte und Medien in größere theoretische und gesellschaftliche Kontexte einzuordnen. Obwohl von einer strikten Trennung zwischen Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft nicht die Rede sein kann, lassen sich die Arbeitsgebiete zweier Teilbereiche voneinander abheben.

Im Hinblick auf mögliche Tätigkeitsfelder gehört zu den Studienzielen des Fachs Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft die Vorbereitung auf Lektorierung, kritische Edition, das Übersetzen und das Rezensieren literarischer Werke sowie die mediengerechte Darstellung literaturwissenschaftlicher Sujets. Diese Tätigkeitsfelder liegen vornehmlich im Bereich der Kommunikationsmedien (Verlagswesen, Presse, Rundfunk, Theater und Fernsehen, Übersetzungstätigkeit und editorische Arbeit), in der Kulturpolitik, im Literatur- und Kulturmanagement (Literaturarchive und Literaturhäuser etc.), in Bibliotheken und Museen, in Bildungseinrichtungen, in der Erwachsenenpädagogik und in Auslandslektoraten.

Bildnachweis: Alexeev, Mai (SSC)

> Interviews mit Alumni der Goethe-Universität

American Studies

American Studies

Im Mittelpunkt des BA-Studiengangs American Studies an der Goethe-Universität stehen die Literatur, Kultur und Geschichte der USA. In Einführungsveranstaltungen und vertiefenden Seminaren werden literarische Texte, kulturelle Produktionen sowie historische Quellen und unterschiedliche Medien analysiert und in ihren vielfältigen zeitgenössischen und historischen Bedeutungsdimensionen diskutiert. Dies öffnet den Blick auf unterschiedliche Akteure, Milieus und Institutionen sowie auf kulturelle Phasen, gesellschaftliche Entwicklungen und historische und politische Entscheidungen – von der Kolonialzeit bis ins 21. Jahrhundert.

Nach erfolgreichem Studienabschluss besteht die Möglichkeit, das Studium im Masterstudiengang American Studies der Goethe-Universität weiterzuführen und inhaltlich zu vertiefen. Ebenso qualifiziert der Bachelor-Abschluss für die Teilnahme an weiteren geisteswissenschaftlichen Masterstudiengängen, selbstverständlich auch an anderen Universitäten.

Der geisteswissenschaftliche Studiengang American Studies bereitet auf Berufe in unterschiedlichsten Branchen vor. Studierende müssen sich also zu Studienbeginn nicht auf einen bestimmten Berufsweg festlegen. Vielmehr erkunden sie im Laufe des Studiums eigenständig neue Arbeitsbereiche, bei denen sie sich später betätigen möchten. Diese Branchen lassen sich zum Beispiel durch Praktika oder Volontariate kennenlernen. Durch die Kombination mit anderen Fächern aus den unterschiedlichsten Bereichen können sich Studierende für besondere Berufswege qualifizieren und individuelle Profile ausbilden. Mögliche Tätigkeitsfelder nach erfolgreichem Studienabschluss beinhalten zum Beispiel Tätigkeiten in folgenden Bereichen: Verlage, Bibliotheken, Museen, Archiv- und Dokumentationswesen, Übersetzung, Literatur- und Kulturmanagement, Journalismus, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Tourismus, Theater, Erwachsenenbildung, Politik, Wirtschaft oder eine akademische Laufbahn an der Universität. Die vielfältigen Berufsaussichten, die mit einem Amerikanistik-Studium einhergehen, erfordern Eigenständigkeit und Kreativität.

Bildnachweis: Alexeev (SSC)

> Interviews mit Alumni der Goethe-Universität


English Studies

English Studies

Der BA-Studiengang English Studies ist literatur-, kultur- und sprachwissenschaftlich angelegt und in 4 Schwerpunkte untergliedert: Englische Literaturwissenschaft, Kultur-, Ideen- und Sozialgeschichte (KIS), Neue Englischsprachige Literaturen und Kulturen (NELK), Englische Sprachwissenschaft. Das Studium vermittelt Ihnen Wissen über Erscheinungsformen und Entwicklungen der Literatur, Kultur und Sprache in Großbritannien und anderen englischsprachigen Ländern (mit Ausnahme der USA). Untersucht werden die verschiedenen kulturellen Produktionen, Texte und Medien, in denen sich diese Prozesse vollziehen, die gesellschaftlichen Gruppen und Institutionen, die daran beteiligt sind sowie die transkulturellen Dimensionen der englischen Literaturen, Kulturen und Sprache in Geschichte und Gegenwart. Des Weiteren erwerben Sie Kenntnisse und Fähigkeiten aus der allgemeinen Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft sowie der allgemeinen und angewandten Linguistik.

Mit einem Bachelor in English Studies sind Sie für die Zukunft gut aufgestellt. Nach Abschluss des BA-Studiums an der Goethe-Universität, haben Sie die Möglichkeit, erste Schritte im Berufsleben zu gehen, z. B. mit einem Volontariat oder einem Berufseinstieg in den unterschiedlichsten Branchen. Und vielleicht verschlägt es Sie ja auch ins Ausland, wo Sie Ihre fundierten Englischkenntnisse im täglichen Leben anwenden können. Natürlich können Sie Ihr Studium auch fortsetzen. Mit einem BA in English Studies ist es möglich, in den meisten geistes- und kulturwissenschaftlichen Masterstudiengängen weiter zu studieren. Das geht natürlich auch am Institut für England- und Amerikastudien – in den spannenden Masterprogrammen Anglophone Literatures, Cultures and Media (ALCM), Moving Cultures oder American Studies. Viele Studierende, die einen Master absolviert haben, entscheiden sich im Anschluss daran auch für eine Promotion.

Zahlreiche Berufe setzen auf das Know-How und die Fähigkeiten, die Sie sich in einem Studium der English Studies aneignen können. Dazu gehören unter anderem das Verlagswesen, Journalismus sowie Öffentlichkeitsarbeit und Werbung. Die Tourismusbranche lebt von jungen Menschen, die nicht nur ein Verständnis für Sprache besitzen, sondern sich auch in fremde Kulturen hineindenken und -fühlen können. Der Bachelor ist auch für Sie geeignet, wenn Sie sich für eine Tätigkeit als Übersetzer*in oder in der Erwachsenenbildung interessieren. Und auch im Literatur- und Kulturmanagement und im Theaterbetrieb setzt man auf die Kenntnisse, die in einem geisteswissenschaftlichen Studium vermittelt werden. Für eine akademische Laufbahn ist der BA English Studies ein geeigneter erster Schritt.

Bildnachweis: Danielle Pigeon

> Interviews mit Alumni der Goethe-Universität


Germanistik

Germanistik

Die Germanistik untersucht die deutsche Sprache und Literatur in ihrer Struktur und Entwicklung. Als Theorie der Sprache und Literatur steht sie vor allem im Zusammenhang mit Philosophie, Soziologie und Psychologie; als Beschreibung und Erklärung der Geschichte der deutschen Sprache und Literatur steht sie insbesondere in der Verbindung mit den anderen Geistes- und Kulturwissenschaften, speziell den Philologien, der Geschichtswissenschaft und den Theater-, Film- und Medienwissenschaften.

Masterstudiengang Deutsche Literatur: Die im Bachelorstudiengang Germanistik erworbenen literaturgeschichtlichen und ästhetischen Kenntnisse werden innerhalb von vier Semestern in diesem Studiengang vertieft und erweitert. Der Master „Deutsche Literatur“ stellt eine exzellente Basis für die wissenschaftliche Weiterqualifikation in einschlägigen Promotionsstudiengängen zur Verfügung. Die intensive Förderung analytischer und argumentativer Kompetenzen eröffnet den Studierenden zugleich auch berufliche Chancen auf anspruchsvolle Positionen, unter anderem in den Bereichen Medien, Kulturvermittlung, Verlagswesen, Öffentlichkeitsarbeit.

Fortbildungsprogramm Buch- und Medienpraxis: Dieses in Deutschland einzigartige Fortbildungsprogramm der Frankfurter Goethe-Universität schlägt eine Brücke zwischen Studium und Berufsalltag. Dozierende aus den verschiedenen Bereichen der Medienlandschaft bieten den Studierenden einen aktiven Einblick in ihren Arbeitsalltag als Lektor*in, Redakteur*in, Kritiker*in, Kurator*in und Kulturmanager*in.

Ein Studium der Germanistik bereitet auf Berufe in unterschiedlichen Bereichen vor. Für Studierende bedeutet dies, dass sie sich zu Studienbeginn nicht auf einen bestimmten Berufsweg festlegen müssen. Sie haben somit im Laufe des Studiums die Chance, eigenständig neue Arbeitsbereiche zu erkunden, in denen sie sich später betätigen möchten. Diese Bereiche lassen sich zum Beispiel durch Praktika oder Volontariate kennenlernen. Im Allgemeinen findet man Germanistikstudierende später in den folgenden Bereichen:

  • Akademische Laufbahn (Master)
  • Archivarbeit / Dokumentationswesen, Bibliothekswesen,
  • Verlagswesen, Übersetzung
  • Erwachsenenbildung, Literatur- und Kulturmanagement, Theater
  • Arbeit in Museen
  • Journalismus, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Medien
  • Politik und Wirtschaft, Tourismus

Bildnachweis: Alexeev (SSC)

> Interviews mit Alumni der Goethe-Universität


Linguistik

Linguistik

Die Linguistik ist eine wissenschaftliche Disziplin, deren Gegenstandsbereich die menschliche Sprache ist. Sie befasst sich mit diesem Phänomenbereich mit dem Ziel, theoretische und praktische Aspekte von Sprache und Sprechen zu beschreiben und zu erklären. Die Erforschung der Sprachfähigkeit umfasst somit die Untersuchung der Verwendung von Sprache im Kommunikationsprozess, der biologischen und physiologischen Grundlagen von Sprache im menschlichen Gehirn, der historischen Entwicklung und typologischen Variation der Sprachen sowie der Prozesse des muttersprachlichen (und fremdsprachlichen) Spracherwerbs. Hinzu kommen die Analysen sprachpathologischer Phänomene sowie kommunikativer Bedingungen und Auswirkungen sprachlichen Verhaltens.

Interessierten steht nach dem Abschluss des BA-Studiengangs der Fächer übergreifende Masterstudiengang Linguistics in englischer Sprache offen.

Mögliche Berufsfelder ergeben sich in vielen Tätigkeitsbereichen, in denen die Struktur und der Aufbau sprachlicher Äußerungen eine Rolle spielt. Linguist*innen arbeiten in der industriellen Forschung, in der Kommunikations- und Informationstechnologie, bei der Lektorierung wissenschaftlicher und nichtwissenschaftlicher Texte und den Massenmedien. Darüber hinaus bildet die Sprachwissenschaft die theoretische Grundlage für jede intensive Beschäftigung mit Einzelsprachen, sei es bei der redaktionellen Bearbeitung von Sprachlehrwerken und Lexika oder in der Sprachvermittlung, vor allem im Bereich Deutsch als Zweit- oder Fremdsprache. Sprachwissenschaftliche Grundlagenforschung ist außerdem wertvoll in der Pädagogik und im Bereich der Sprachtherapie. Sprachwissenschaftler*innen finden daher Beschäftigungsmöglichkeiten in Forschung und Lehre (hier bildet zumindest ein Masterabschluss die Voraussetzung), in Bibliotheken und Archiven, bei Dokumentationsstellen, bei Redaktionen, Verlagen, Rundfunk- und Fernsehanstalten, in der IT und Internetbranche, in Ministerien (Bund und Länder), in der sachverständigen Begutachtung bei Gericht, der Spracherkennung im kriminalistischen Bereich sowie der Sprachberatung in der Gesetzgebung, bei internationalen Behörden, Einrichtungen der Erwachsenenbildung, bei entsprechender Spezialisierung auch in therapienahen Arbeitsbereichen oder im Umfeld der Darstellenden Künste.

Bildnachweis: Alexeev (SSC)

> Interviews mit Alumni der Goethe-Universität


Romanistik

Romanistik

Romanistik ist die Wissenschaft von den romanischen Sprachen, Literaturen und Kulturen. Ihr Studium dient der Ausbildung einer wissenschaftlichen und allgemein berufsorientierenden Kompetenz sowie dem Erwerb fachspezifischer Kenntnisse. Insbesondere vermittelt das romanistische Studium Kenntnisse in Sprachwissenschaft/Linguistik, in Literaturwissenschaft/Text- und Medienwissenschaft, in Landeskunde/Sozialgeschichte sowie sprachpraktische Kenntnisse (mündlich und schriftlich).

Mögliche Berufsfelder sind:

  • Akademische Laufbahn
  • Verlagswesen (Buch, Zeitung/Zeitschrift)
  • Bildungseinrichtungen (Erwachsenenbildung etc.)
  • Bibliotheken/Museen
  • Archive/Dokumentationswesen
  • Literatur- und Kulturmanagement (Literaturhäuser, Literaturveranstaltungen etc.)
  • Medien (Theater, Rundfunk, Fernsehen)
  • Öffentlichkeitsarbeit, Marketing
  • Verwaltung/Politik
  • Übersetzungswesen

Bildnachweis: Alexeev, Mai (SSC)

> Interviews mit Alumni der Goethe-Universität


Skandinavistik

Skandinavistik

Gegenstand des Faches Skandinavistik, das im Bachelorstudium als Haupt- oder Nebenfach belegt werden kann, sind die Kulturen, Literaturen und Sprachen des Nordens von den Anfängen bis zur Gegenwart. Das Studium vermittelt Inhalte, Methoden und Theorien der Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaft sowie Kenntnisse der skandinavischen Sprachen.

Im Skandinavistikstudium als Hauptfach erlernen Studierende, eigenständig und in Teams wissenschaftlich-kritisch zu argumentieren, fächer-, theorie-, epochen- und sprachübergreifend Zusammenhänge zu erkennen und darzustellen, eigenständig Informationen zu recherchieren, Texte zu analysieren, zu verfassen und ihr Wissen zu präsentieren. Wir empfehlen Studierenden, diese Fähigkeiten nach Abschluss ihres Bachelors im Rahmen unseres forschungsorientierten Masterstudiengangs Skandinavistik zu vertiefen.

Das ist auch möglich, wenn Sie Skandinavistik im Nebenfach studiert haben. Hierfür belegen Sie zu Beginn des Masterstudiums zusätzlich die fortgeschrittenen Sprachpraxismodule in Ihrer Schwerpunktsprache sowie das Interskandinavistik-Modul, das passive Kenntnisse der nicht von Ihnen gewählten Sprachen vermittelt. Die im Studium erworbenen Kompetenzen können in vielen verschiedenen Berufsfeldern eingesetzt werden – beispielsweise Journalismus, Verlagsbranche, Kulturvermittlung oder Wissenschaft.

Bildnachweis: Alexeev (SSC)

> Interviews mit Alumni der Goethe-Universität


TFM

TFM

Der Bachelorstudiengang Theater-, Film- und Medienwissenschaft (im Folgenden TFM) befasst sich mit den ästhetischen Erscheinungen, semantischen Gehalten und kommunikativen Prozessen im Bereich des Theaters, des Films und der Medien. Er gliedert sich nach untersuchten Gegenständen sowie durch eine Reihe von bereichsübergreifenden Themen und Fragestellungen. In interdisziplinärer Perspektive in Forschung und Lehre befasst sich TFM mit ästhetischen, pragmatischen und historischen Dimensionen von theatralen und medialen Phänomenen sowie mit Genealogie, Struktur und künstlerischen Praktiken der zeitgenössischen Theater-, Film- und Medienkultur. Untersuchungsfelder der TFM sind namentlich Geschichte, Theorie und Ästhetik filmischer, theatraler, medialer und allgemein performativer Darstellungsformen, sowie deren institutionelle, gesellschaftliche, technische und ökonomische Voraussetzungen und Wirkungsbedingungen. Gegenstand des Studiengangs sind insbesondere gegenwärtige und zukünftige künstlerische und mediale Entwicklungen. Das Studium verbindet theoretische und analytisch-deskriptive mit praktischen Arbeitsformen. Darüber hinaus werden theater-, film- und medienbezogene Beiträge auch aus anderen Disziplinen einbezogen. Es empfiehlt sich, den Bachelor TFM im Hauptfach in Kombination mit beispielsweise Philosophie, Germanistik, Romanistik, English Studies, American Studies, Skandinavistik, Kunstgeschichte, Kulturanthropologie und Europäischer Ethnologie, Musikwissenschaft im Nebenfach zu studieren.

Mögliche Arbeitsfelder nach erfolgreicher Absolvierung des Studiengangs sind der gesamte Bereich des Theaters, des Films, des Kinos, des Fernsehens und anderer Medien; Presse und Verlagswesen, Kulturvermittlung; Medienarchive und Museen; Bildungsinstitutionen (etwa Jugendarbeit in Spiel-, Therapie- und Filmgruppen); Kulturarbeit in Verbänden und Unternehmen, im Bereich der Freizeitgestaltung, der Öffentlichkeitsarbeit und der Werbung.

Bildnachweis: Alexeev, Mai (SSC)

> Interviews mit Alumni der Goethe-Universität



Typische Branchen- und Tätigkeitsfelder


Dolmetschen und Übersetzen

Dolmetschen und %c3%9cbersetzen2 Dolmetschen und %c3%9cbersetzen2 Dolmetschen und %c3%9cbersetzen2 Dolmetschen und %c3%9cbersetzen2 Dolmetschen und %c3%9cbersetzen2

Aufgaben

Aufgaben

Was sind die Aufgaben?

Für Absolvent*innen der American Studies, English Studies, Romanistik, Skandinavistik

Haben Sie sich im Studium eine Fremdsprache angeeignet, so können Sie z. B. dolmetschen und übersetzen. Hier übertragen Sie die sprachlichen Inhalte mündlich (Dolmetscher*in) oder schriftlich (Übersetzer*in) von einer Ausgangssprache in eine andere Zielsprache und umgekehrt. Darüber hinaus können Sie z. B. im Wirtschaftsbereich fremdsprachige kaufmännische Aufgaben übernehmen.

▲ nach oben

Qualifikationen

Qualifikationen

Welche Schlüsselqualifikationen können wichtig sein?

  • Fachterminologie (z.B. Wirtschaft)
  • Interkulturelle Kommunikation

▲ nach oben

Angebote Career Service

Angebote Career Service

Ausgewählte Workshops und Vorträge des Career Service:

  • Interkulturelles Kompetenztraining – Mit Offenheit dem Fremden begegnen
  • Kommunikationstraining

▲ nach oben

Arbeitgeber

Arbeitgeber

Wer sind potenzielle Arbeitgeber?

  • Übersetzungsbüros
  • Dolmetscherdienste
  • Wirtschaftsunternehmen

▲ nach oben

Stellenbörsen

Stellenbörsen

Branchentypische Stellenbörsen:

  • Aticom – Fachverband der Berufsübersetzer und Berufsdolmetscher e.V.
  • ProZ.com – Jobbörse für professionelle Dolmetscher*innen und Übersetzer*innen
  • runningoffice – Jobbörse für den Verwaltungs- und Dienstleistungsbereich
  • tekom – Jobbörse für den Bereich der technischen Kommunikation und Dokumentation
  • TITUS - Stellenangebote für Sprachwissenschaftler*innen
  • TranslatorsCafe – Übersetzungsjobs
  • u-jobs – Mailingliste für Übersetzer*innen und Dolmetscher*innen

▲ nach oben


Erwachsenenbildung

Erwachsenenbildung2 Erwachsenenbildung2 Erwachsenenbildung2 Erwachsenenbildung2 Erwachsenenbildung2

Aufgaben

Aufgaben

Was sind die Aufgaben?

Für Absolvent*innen der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, American Studies, English Studies, Germanistik, Linguistik, Romanistik, Skandinavistik, Theater-, Film- und Medienwissenschaft

In der Erwachsenenbildung vermitteln Sie ihre fachspezifischen Kenntnisse in von Ihnen konzipierten Lehrgängen und Lehrveranstaltungen. Die Bildungsangebote, Lehr- und Lernmethoden und den entsprechenden Medieneinsatz erstellen Sie zumeist passgenau für unterschiedliche Zielgruppen und Einsatzmöglichkeiten. Sie können in der beruflichen, allgemeinen oder politischen Weiterbildung tätig werden.

Zu Ihren Aufgaben kann ebenfalls die Beratung und Betreuung von Teilnehmenden und Interessierten gehören. Kenntnisse in Administration und Organisation sind für die Tätigkeit in der Erwachsenenbildung oftmals erforderlich. Insbesondere für angehende Führungskräfte sind diese Fähigkeiten wichtig, da Sie beispielsweise Bedarfe ermitteln, für die Personalgewinnung verantwortlich sind und die wirtschaftliche Rentabilität gewährleisten müssen.

▲ nach oben

Qualifikationen

Qualifikationen

Welche Schlüsselqualifikationen können wichtig sein?

  • Bildungsmanagement und -planung
  • Didaktik
  • Betriebswirtschaft

▲ nach oben

Angebote Career Service

Angebote Career Service

Ausgewählte Workshops und Vorträge des Career Service:

  • Kommunikationstraining
  • BWL für Nicht-Ökonomen
  • Grundlagen des Projektmanagements
  • VorSprung mit … Excel
  • Knigge für Bewerbung und Beruf

▲ nach oben

Arbeitgeber

Arbeitgeber

Wer sind potenzielle Arbeitgeber?

  • Volkshochschulen
  • Institute für Fernunterricht
  • Wirtschafts- und Berufsverbände
  • Gewerkschaften (z.B. Industrie- und Handelskammer)
  • Parteien oder Organisationen mit Bildungseinrichtung

▲ nach oben

Stellenbörsen

Stellenbörsen

Branchentypische Stellenbörsen:

▲ nach oben


Forschung und Lehre

Forschung und lehre2 Forschung und lehre2 Forschung und lehre2 Forschung und lehre2 Forschung und lehre2

Aufgaben

Aufgaben

Was sind die Aufgaben?

Für Absolvent*innen der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, American Studies, English Studies, Germanistik, Linguistik, Romanistik, Skandinavistik, Theater-, Film- und Medienwissenschaft

In der Forschung und Lehre sind Sie nach Ihrem Masterabschluss als Dozent*in, Lehrkraft für besondere Aufgaben oder wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Ihrem jeweiligen Fachgebiet tätig. Dozierende entwerfen Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Ebenfalls sind Sie hier in der wissenschaftlichen Forschung und Administration tätig. Lehrkräfte für besondere Aufgaben vermitteln zumeist praktisches Wissen. Oftmals fallen auch die Konzeptionierung für kulturelle Projekte (z. B. Ausstellungen, Lesungen) und Aufgaben in Hochschulverwaltung in Ihr Tätigkeitsfeld.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in sind Sie in der Forschung und Lehre tätig, betreuen Studierende und deren Studienarbeiten. Ihre Forschungsaktivitäten können dabei die Grundlage für eine Promotion (Habilitation) darstellen. Administration und Organisation können ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich fallen.

▲ nach oben

Qualifikationen

Qualifikationen

Welche Schlüsselqualifikationen können wichtig sein?

  • Didaktik
  • Hochschulorganisation, -verwaltung
  • Wissenschafts- und Forschungsmanagement

▲ nach oben

Angebote Career Service

Angebote Career Service

Ausgewählte Workshops und Vorträge des Career Service:

  • Grundlagen des Projektmanagements
  • Kommunikationstraining
  • Teamperformance

▲ nach oben

Arbeitgeber

Arbeitgeber

Wer sind potenzielle Arbeitgeber?

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Berufs- und Fachakademien
  • Forschungsinstitute
  • Stiftungen und Interessenvertretungen

▲ nach oben

Stellenbörsen

Stellenbörsen

Branchentypische Stellenbörsen:

▲ nach oben


Kunst- und Kulturmanagement

Kunst  und kulturmanagement2 Kunst  und kulturmanagement2 Kunst  und kulturmanagement2 Kunst  und kulturmanagement2 Kunst  und kulturmanagement2

Aufgaben

Aufgaben

Was sind die Aufgaben?

Für Absolvent*innen der American Studies, English Studies, Romanistik, Skandinavistik, Theater-, Film- und Medienwissenschaft

Im Kunst- und Kulturmanagement übernehmen Sie viele organisatorische Aufgaben, z. B. die Planung von Veranstaltungen, das Engagement der Künstler*innen oder die Organisation von Spiel- und Probenbetrieb. Im Kulturmanagement übernehmen Sie neben den allgemeinen Managementaufgaben (Organisation der Veranstaltungen, Budgetverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit usw.) auch pädagogische Aspekte. Dementsprechend bieten Sie z. B. Kurse oder Führungen an und initiieren Gruppenaktivitäten.

▲ nach oben

Qualifikationen

Qualifikationen

Welche Schlüsselqualifikationen können wichtig sein?

  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Projektmanagement

▲ nach oben

Angebote Career Service

Angebote Career Service

Ausgewählte Workshops und Vorträge des Career Service:

  • „Was machen Sie eigentlich im Winter?“ – Arbeitsfeld Kulturmanagement
  • BWL für Nicht-Ökonomen
  • Einführung in die Public Relations – Überzeugen, nicht überreden
  • Grundlagen des Projektmanagements

▲ nach oben

Arbeitgeber

Arbeitgeber

Wer sind potenzielle Arbeitgeber?

  • Einrichtungen für Theater- und Konzertveranstaltungen
  • Museen
  • Kulturreferate, -ämter, -vereine
  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Vergnügungs- und Freizeitparks
  • Einrichtungen für Sportveranstaltungen
  • Verlage

▲ nach oben

Stellenbörsen

Stellenbörsen

Branchentypische Stellenbörsen:

▲ nach oben


Marketing und Werbung

Marketing und werbung2 Marketing und werbung2 Marketing und werbung2 Marketing und werbung2 Marketing und werbung2

Aufgaben

Aufgaben

Was sind die Aufgaben?

Für Absolvent*innen der Germanistik, Linguistik

Im Tätigkeitsfeld Marketing und Werbung befassen Sie sich vor allem mit der Planung und Gestaltung von Werbemaßnahmen und Strategien für das Marketing Ihres Arbeitgebers bzw. Ihrer Arbeitgeberin. Sie beraten Unternehmen oder Organisationen und erstellen hierfür Marketingkonzepte, führen Analysen und Erfolgskontrollen durch. Innerhalb der Konzepterstellung entwickeln sie anhand der Wünsche Ihrer Kundschaft und/oder Marktforschungsergebnissen eine Strategie, die z. B. Verkaufs- und Wettbewerbsvorteile generiert. Die Kontrollmaßnahmen beinhalten u. a. eine Optimierung der Aktivitäten und gegebenenfalls eine Anpassung an veränderte Marktbedingungen. Sie können sich auch auf die Tätigkeit als Werbetexter*in spezialisieren. Hier übernehmen Sie neben den allgemeinen Aufgaben u. a. die zielgenaue Formulierung der Maßnahmen vor einem kommunikationstheoretischen Hintergrund (z. B. Wahrnehmungspsychologie). Sie arbeiten mit spezieller Software und verwenden innovative Sprachformulierungen.

▲ nach oben

Qualifikationen

Qualifikationen

Welche Schlüsselqualifikationen können wichtig sein?

  • Erfolgskontrolle
  • Marktforschung
  • Öffentlichkeitsarbeit, Public Relations
  • Unternehmenskommunikation

▲ nach oben

Angebote Career Service

Angebote Career Service

Ausgewählte Workshops und Vorträge des Career Service:

  • Führung von Unternehmensmarken mittels Imagekommunikation – Workshop Corporate Identity, Design und Image
  • Einführung in die Public Relations – Überzeugen nicht überreden
  • Image is Everything: PR regiert die Welt
  • Einführung in das Werbetexten. Ein praxisnaher Workshop über Konzeption & Text

▲ nach oben

Arbeitgeber

Arbeitgeber

Wer sind potenzielle Arbeitgeber?

  • Marketing-, Werbe- und Kommunikationsdienstleistungen
  • Unternehmen aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Verbände, Organisationen und Interessenvertretungen

▲ nach oben

Stellenbörsen

Stellenbörsen

Branchentypische Stellenbörsen:

▲ nach oben


Markt- und Meinungsforschung

Markt  und meinungsforschung2 Markt  und meinungsforschung2 Markt  und meinungsforschung2 Markt  und meinungsforschung2 Markt  und meinungsforschung2

Aufgaben

Aufgaben

Was sind die Aufgaben?

Für Absolvent*innen der Theater-, Film- und Medienwissenschaft

In der Markt- und Meinungsforschung erheben Sie Daten, erforschen und analysieren diese. Insbesondere in der Marktforschung liegt Ihr Hauptaugenmerk auf der Analyse von Markt- und Wettbewerbssituationen. Die daraus resultierenden Ergebnisse dienen beispielsweise zur rentablen Einführung neuer Produkte oder Generierung neuer Marktanteile. In der Marktforschung konzentrieren Sie sich häufig auf die Erarbeitung von Fragestellungen und Untersuchungsmethoden, die Verhaltensweisen oder Einstellungen von Marktteilnehmenden erklären. Spezialisieren Sie sich auf die Meinungsforschung, hängt Ihr thematisches Aufgabengebiet stark von der jeweiligen Arbeitsstelle ab. Im Allgemeinen sind die für die Konzepterstellung von Befragungen zuständig (z. B. Methodik, Fragebogenentwicklung, Interviewdurchführung) und werten die Ergebnisse dazu aus (z. B. Erstellung von Forschungsbericht).

▲ nach oben

Qualifikationen

Qualifikationen

Welche Schlüsselqualifikationen können wichtig sein?

  • Datenanalyse
  • Statistik
  • Kommunikationspsychologie
  • Projektmanagement

▲ nach oben

Angebote Career Service

Angebote Career Service

Ausgewählte Workshops und Vorträge des Career Service:

  • Grundlagen des Projektmanagements
  • Kommunikationstraining
  • Excel – Effektiv anwenden in Beruf und Studium

▲ nach oben

Arbeitgeber

Arbeitgeber

Wer sind potenzielle Arbeitgeber?

  • Markt- und Meinungsforschungsunternehmen
  • Unternehmensberatungen
  • Wirtschaftsforschungsunternehmen
  • Werbeagenturen
  • Parteien und Verbände mit Forschungseinrichtungen

▲ nach oben

Stellenbörsen

Stellenbörsen

Branchentypische Stellenbörsen:

  • ADM – Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.
  • BVM – Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V.
  • Contextonline.de – Marktforschung, Marketing und nationale/internationale Verbände
  • gesis – Leibniz Institut für Sozialwissenschaften
  • Mafojobs.de – Stellenmarkt für die Marktforschung
  • Marktforschung.de – Markt-, Medien- und Meinungsforschung

▲ nach oben


Medienproduktion (Print, Online und Multimedia)

Medienproduktion2 Medienproduktion2 Medienproduktion2 Medienproduktion2 Medienproduktion2

Aufgaben

Aufgaben

Was sind die Aufgaben?

Für Absolvent*innen der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, American Studies, English Studies, Germanistik, Romanistik, Skandinavistik, Theater-, Film- und Medienwissenschaft

In der Medienproduktion ist es Ihre Aufgabe Print-, Online- oder Multimediaprodukte zu entwerfen und zu gestalten. Verschiedene Spezialisierungsrichtungen können hierbei möglich sein:

  • Literaturagent*in: Sie können beispielsweise als Literaturagent*in in Ihrem Fachgebiet tätig werden. Hier vermitteln Sie zwischen Autor*innen und Verlagen, wenn es z. B. um die Übertragung von Buchrechten (z. B. Übersetzungsrechte) oder die Vertragsgestaltung (z. B. Zahlungskonditionen) geht. Ebenfalls sind sie für die Abrechnungskontrolle und Werbemaßnahmen verantwortlich und begleiten Autor*innen in der Entstehungsphase ihrer Werke. Sie arbeiten oftmals auf internationaler Ebene.

  • Medienwissenschaftler*in: Als Medienwissenschaftler*in stehen für Sie die Mediennutzung von Konsument*innen und deren Wirkungseinfluss im Vordergrund Ihrer Tätigkeit. Dazu analysieren Sie vor allem typische Massenmedien (z. B. Zeitungen, TV, Rundfunk).

  • Verleger*in: Sie übernehmen in der Tätigkeit als Verleger*in vielfältige Aufgaben. Beispielsweise planen Sie Medien- und Musikveröffentlichungen und vermarkten diese. Sie übernehmen außerdem betriebswirtschaftliche Aufgaben (z. B. Kostenanalyse, Personalplanung, Buchhaltung).

▲ nach oben

Qualifikationen

Qualifikationen

Welche Schlüsselqualifikationen können wichtig sein?

  • Kundenberatung und -betreuung
  • Urheber- und Vertragsrecht
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Informatikkenntnisse

▲ nach oben

Angebote Career Service

Angebote Career Service

Ausgewählte Workshops und Vorträge des Career Service:

  • Einführung in das Werbetexten. Ein praxisnaher Workshop über Konzeption und Text
  • Einführung in die Public Relations – Überzeugen, nicht überreden!
  • BWL für Nicht-Ökonomen

▲ nach oben

Arbeitgeber

Arbeitgeber

Welche Schlüsselqualifikationen können wichtig sein?

Für Literaturagent*innen:

  • Verlags- und Autorenagenturen

Für Medienwissenschaftler*innen:

  • Fernsehen und Hörfunk
  • Verlage
  • Marketing-, Werbe- und PR-Agenturen
  • Markt- und Meinungsforschungsinstitute
  • Filmwirtschaft

Für Verleger*innen:

  • Verlage aus unterschiedlichen Branchen

▲ nach oben

Stellenbörsen

Stellenbörsen

Branchentypische Stellenbörsen:

Für Literaturagent*innen:

  • BuchMarktJobs – Jobportal für Buchhandel und Verlage
  • Jobbörse – Börsenverein des Deutschen Buchhandels
  • mediaforum – Stellenmarkt des Schweizer „Branchenportals für die Print- und Medienproduktion“
  • simply sales jobs – Jobbörse für Verkauf und Vertrieb

Für Medienwissenschaftler*innen:

  • 3D-Jobs.net – Jobbörse für die Bereiche Virtual Reality, Simulation, 3D-Visualisierung
  • BITKOM Jobworld – Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.
  • BVDW – Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
  • ComeUnited.Com – Jobbörse für den Grafik- und Designbereich
  • creativeset – Jobportal für die Kreativbranche
  • Kress Mediendienst – Stellenmarkt für die Medien- und Kommunikationsbranche

▲ nach oben


Medien- und Kulturpädagogik

Medien  und kulturp%c3%a4dogogik2 fb 08 Medien  und kulturp%c3%a4dogogik2 fb 08 Medien  und kulturp%c3%a4dogogik2 fb 08 Medien  und kulturp%c3%a4dogogik2 fb 08 Medien  und kulturp%c3%a4dogogik2 fb 08

Aufgaben

Aufgaben

Was sind die Aufgaben?

Für Absolvent*innen der Theater-, Film- und Medienwissenschaft

In der Medien- und Kulturpädagogik steht die Organisation von medien- und kulturpädagogischen Veranstaltungen und Aktivitäten im Mittelpunkt Ihrer Tätigkeit. Sie erstellen zielgruppenspezifische Konzepte und betreuen und fördern die Teilnehmenden in diesen. Im Bereich der Museumspädagogik betreuen Sie die Besucher*innen, entwickeln und leiten Führungen und erstellen dazu Begleitmaterialien. Darüber hinaus können Sie für die Personalplanung und die Öffentlichkeitsarbeit zuständig sein.

▲ nach oben

Qualifikationen

Qualifikationen

Welche Schlüsselqualifikationen können wichtig sein?

  • Interkulturelle Kommunikation
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Projektmanagement

▲ nach oben

Angebote Career Service

Angebote Career Service

Ausgewählte Workshops und Vorträge des Career Service:

  • Interkulturelles Kompetenztraining – Mit Offenheit dem Fremden begegnen
  • Diversity und mein Blick auf die Welt – einfach war gestern!
  • Einführung in die Public Relations – Überzeugen, nicht überreden
  • BWL für Nicht-Ökonomen
  • Grundlagen des Projektmanagements

▲ nach oben

Arbeitgeber

Arbeitgeber

Wer sind potenzielle Arbeitgeber?

  • Kulturämter und -referate
  • Einrichtungen für Theater- und Konzertveranstaltungen
  • Jugendzentren
  • Alternativschulen mit Kreativitätsförderungsprogrammen (z. B. Waldorfschulen)
  • Kindertagesstätten
  • Soziale Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe
  • Krankenhäuser und Rehabilitationseinrichtungen

▲ nach oben

Stellenbörsen

Stellenbörsen

Branchentypische Stellenbörsen:


 

▲ nach oben


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Presse  und %c3%96ffentlichkeitsarbeit2 Presse  und %c3%96ffentlichkeitsarbeit2 Presse  und %c3%96ffentlichkeitsarbeit2 Presse  und %c3%96ffentlichkeitsarbeit2 Presse  und %c3%96ffentlichkeitsarbeit2

Aufgaben

Aufgaben

Was sind die Aufgaben?

Für Absolvent*innen der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, American Studies, English Studies, Germanistik, Linguistik, Romanistik, Skandinavistik

In der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind Sie für den Dialog mit verschiedenen Stakeholdern und die Imagepflege Ihres Arbeitgebers bzw. Ihrer Arbeitgeberin zuständig. Sie informieren beispielsweise die Öffentlichkeit über Produkte und sind für die Außendarstellung Ihrer Arbeitsstelle verantwortlich. Dazu planen Sie im Rahmen des Projektmanagements passgenaue Maßnahmen und setzen diese um. Viele Akademiker*innen starten den Karriereweg in diesem Bereich durch ein Praktikum oder eine Assistenzstelle in der Presseabteilung eines Unternehmens oder einer Organisation. Neben der Pressearbeit können Sie sich auch auf Lobby- und Kampagnenarbeit oder auf interkulturelle Beratungstätigkeiten spezialisieren. Die Beratung von Führungskräften und Politiker*innen kann ebenfalls ein mögliches Betätigungsfeld sein.

▲ nach oben

Qualifikationen

Qualifikationen

Welche Schlüsselqualifikationen können wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Informations- und Kommunikationsmanagement
  • Public Relations
  • Präsentationstechniken

▲ nach oben

Angebote Career Service

Angebote Career Service

Ausgewählte Workshops und Vorträge des Career Service:

  • Grundlagen des Projektmanagements
  • Einführung in die Public Relation – Überzeugen, nicht überreden
  • Image is Everything: PR regiert die Welt

▲ nach oben

Arbeitgeber

Arbeitgeber

Wer sind potenzielle Arbeitgeber?

  • Werbe- und PR-Agenturen
  • PR-Abteilungen aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen (Unternehmen, Behörden, Hochschulen, Museen etc.)
  • Wirtschafts- und Berufsverbände, Gewerkschaften

▲ nach oben

Stellenbörsen

Stellenbörsen

Branchentypische Stellenbörsen:

▲ nach oben


Redaktion, Journalismus und Lektorat

Redaktion  journalismus und lektorat2 Redaktion  journalismus und lektorat2 Redaktion  journalismus und lektorat2 Redaktion  journalismus und lektorat2 Redaktion  journalismus und lektorat2

Aufgaben

Aufgaben

Was sind die Aufgaben?

Für Absolvent*innen der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, American Studies, English Studies, Germanistik, Linguistik, Romanistik, Skandinavistik

Das Tätigkeitsfeld Redaktion, Journalismus und Lektorat bietet viele berufliche Perspektiven nach der erfolgreichen Absolvierung des Studiums der Neueren Philologien. Im Allgemeinen werden hier Beiträge für unterschiedliche Medien erarbeitet, wobei vorab Informationen recherchiert und ausgewertet werden müssen. Je nach Studien- und Schwerpunktwahl können Sie z. B. als Auslandskorrespondent*in, E-Learning-Autor*in, Lektor*in, Onlineredakteur*in, Redensschreiber*in oder Werbetexter*in tätig werden.

  • Auslandskorrespondent*in: Sie berichten im Ausland über politische oder gesellschaftliche Themenfelder. Dazu beobachten Sie das Geschehen im jeweiligen Land, sammeln Informationen und erstellen Berichte, Reportagen und Filme.
  • E-Learning-Autor*in: Als E-Learning-Autor*in entwerfen Sie spezielle Lern- und Schulungsinhalte für interaktive Lernmedien und E-Learning-Software.
  • Lektor*in: Sie prüfen vorwiegend Manuskripte von Autor*innen auf Inhalt und Sprache und überarbeiten diese gegebenenfalls. Sie begleiten und betreuen die Autor*innen bis zur Druckfähigkeit ihrer Werke. Die Entwicklung neuer Marktstrategien für Ihre*n Arbeitgeber*in sowie die Öffentlichkeitsarbeit kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Onlineredakteur*in:In Onlineredaktionen verfassen Sie zu Ihrem spezifischen Fachgebiet Publikationen für Internet- und Onlinedienste. Dazu gehört ebenfalls die mediengerechte Aufbereitung der Inhalte mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen. Das Betreuen von Social-Media-Kanälen kann ebenfalls zu Ihren Aufgaben gehören.
  • Redenschreiber*in: Sie erstellen Reden für verschiedene Auftraggeber (z. B. Politiker*innen, Unternehmen, Privatkunden). Diese fertigen Sie speziell nach den Kundenwünschen an und gestalten die Reden inhaltlich und sprachlich passend für den jeweiligen Anlass. Zudem unterstützen Sie die Redner*innen in Rhetorik und Vortragsstil.
  • Werbetexter*in: Als Werbetexter*in sind Sie für Formulierung von Werbeslogans und -kampagnen verantwortlich. Sie erstellen Radio- und Fernsehspots und Broschüren.

▲ nach oben

Qualifikationen

Qualifikationen

Welche Schlüsselqualifikationen können wichtig sein?

  • Computer/Web Based Training
  • E-Learning
  • Methodenwissen (z.B. Medienpädagogik, -recht und -konzeption)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations

▲ nach oben

Angebote Career Service

Angebote Career Service

Ausgewählte Workshops und Vorträge des Career Service:

  • Chancen im Journalismus: Beharrlichkeit und die dunkle Seite der Macht
  • Journalist, ein Beruf im Wandel! Ein Blick in die nähere Zukunft
  • Einführung in die Public Relations – Überzeugen, nicht überreden!
  • Image is Everything: PR regiert die Welt

▲ nach oben

Arbeitgeber

Arbeitgeber

Wer sind potenzielle Arbeitgeber?

Für Auslandskorrespondent*innen:

  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Presse- und Nachrichtenagenturen
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • Verlage

Für E-Learning-Autor*innen:

  • Software- und Datenbankanbieter
  • Verlage für interaktive Lernmedien und E-Learning-Software

Für Lektor*innen:

  • Verlage
  • Lektorate und Agenturen
  • Softwareverlage oder Webportale

Für Onlineredakteur*innen:

  • Zeitungen und Zeitschriften mit Onlineportalen
  • Herstellung von Online- und Offlinemedien
  • Nachrichtenbüros
  • Werbeagenturen

Redenschreiber*innen:

  • Parteien und Verbände
  • Nationale und internationale Organisationen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Freiberufliche Redenschreiber*innen

Werbetexter*innen:

  • Werbe-, PR-, Kommunikationsdesign- und Medienagenturen
  • Werbeabteilungen von Unternehmen
  • Messegesellschaften
  • Unternehmensberatungen

▲ nach oben

Stellenbörsen

Stellenbörsen

Branchentypische Stellenbörsen:

▲ nach oben


Sprachunterricht

Sprachunterricht2 Sprachunterricht2 Sprachunterricht2 Sprachunterricht2 Sprachunterricht2

Aufgaben

Aufgaben

Was sind die Aufgaben?

Für Absolvent*innen der American Studies, English Studies, Germanistik, Romanistik, Skandinavistik

In der (Fremd-)Sprachenlehre haben Sie drei grundlegende Aufgaben: die Unterrichtsvorbereitung, -durchführung, -nachbereitung und -organisation. In der Unterrichtsvorbereitung erstellen Sie die Unterrichtseinheiten und -materialien unter Berücksichtigung des Sprachstandes der Teilnehmenden. Im Unterricht vermitteln Sie die jeweiligen Sprachkenntnisse, führen mündliche oder schriftliche Übungen durch und geben Hausaufgaben auf. In der Nachbereitung und Organisation des Unterrichts übernehmen Sie die Korrektur der Hausaufgaben, erarbeiten Prüfungen, führen Teilnahmelisten, erstellen Teilnahmebescheinigungen usw. Ihr Tätigkeitsfeld ist ebenfalls davon geprägt, dass Sie neben den eigentlichen Sprachkenntnissen auch Wissen und Kultur des jeweiligen Sprachraumes vermitteln.

▲ nach oben

Qualifikationen

Qualifikationen

Welche Schlüsselqualifikationen können wichtig sein?

  • Didaktik
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Methodik

▲ nach oben

Angebote Career Service

Angebote Career Service

Ausgewählte Workshops und Vorträge des Career Service:

  • Kommunikationstraining
  • Interkulturelles Kompetenztraining – Mit Offenheit dem Fremden begegnen
  • Rhetorik und Präsentation für den Beruf (in Kooperation mit MLP)

▲ nach oben

Arbeitgeber

Arbeitgeber

Wer sind potenzielle Arbeitgeber?

  • Sprachenschulen
  • Volkshochschulen
  • Betriebe und Behörden mit internen Fremdsprachenunterricht
  • Bundessprachenamt

▲ nach oben

Stellenbörsen

Stellenbörsen

Branchentypische Stellenbörsen:

  • Deutscher Bildungsserver – Stellenbörse des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung
  • Erziehungskunst – Bund der Freien Waldorfschulen e.V.
  • Fish4jobs | Education – Englischsprachiger Stellenmarkt für den Bildungsbereich
  • FMKS-online – Jobbörse des Vereins für Frühe Mehrsprachigkeit an Kindertageseinrichtungen und Schulen e.V.
  • hueber.de – Jobbörse für Lehrerkräfte gängiger europäischer und anderer Sprachen der Welt
  • info3 – Stellenanzeigen für Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen, Lehrer*innen oder Heilerziehungspfleger*innen
  • Zentralstelle für das Auslandsschulwesen – Beschäftigungsangebote an deutschen Schulen im Ausland

 

▲ nach oben


Theater-, Film- und Fernsehproduktion

Theater   film   fernsehproduktion2 Theater   film   fernsehproduktion2 Theater   film   fernsehproduktion2 Theater   film   fernsehproduktion2 Theater   film   fernsehproduktion2

Aufgaben

Aufgaben

Was sind die Aufgaben?

Für Absolvent*innen der Theater-, Film- und Medienwissenschaft

In der Theater-, Film- und Fernsehproduktion sind Sie insbesondere für die Organisation und Konzipierung von unterschiedlichen Produktionen und Inszenierungen verantwortlich. Dabei erstellen und gestalten Sie Spielpläne und Programme, z. B. für Fernsehen und Rundfunk. Sie schreiben und bearbeiten Texte, Drehbücher und Manuskripte. Für die Sicherung der daraus resultierenden Sende- und Aufführungsrechte sind Sie verantwortlich. Außerdem beaufsichtigen und koordinieren Sie den Spiel- und Probenbetrieb. Auch administrative Aufgaben fallen in Ihren Tätigkeitsbereich, so kalkulieren Sie die Kosten für eine Produktion, sind für die Personalplanung und -abrechnung verantwortlich und erstellen allgemeine Abrechnungen. Darüber hinaus können Ihnen auch Tätigkeiten in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit obliegen.

▲ nach oben

Qualifikationen

Qualifikationen

Welche Schlüsselqualifikationen können wichtig sein?

  • Medienrecht
  • Betriebswirtschaft (z.B. Kosten- und Leistungsrechnung)
  • Projektmanagement
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

▲ nach oben

Angebote Career Service

Angebote Career Service

Ausgewählte Workshops und Vorträge des Career Service:

  • Grundlagen des Projektmanagements
  • BWL für Nicht-Ökonomen
  • Einführung in die Public Relations – Überzeugen, nicht überreden

▲ nach oben

Arbeitgeber

Arbeitgeber

Wer sind potenzielle Arbeitgeber?

  • Fernsehen und Hörfunk
  • Theater- und Konzertveranstalter
  • Filmwirtschaft

▲ nach oben

Stellenbörsen

Stellenbörsen

Branchentypische Stellenbörsen:

▲ nach oben


Unternehmensberatung

Unternehmensberatung2 Unternehmensberatung2 Unternehmensberatung2 Unternehmensberatung2 Unternehmensberatung2

Aufgaben

Aufgaben

Was sind die Aufgaben?

Für Absolvent*innen der American Studies, English Studies, Romanistik, Skandinavistik

Auch die Sparte Unternehmensberatung bietet einige berufliche Perspektiven nach der erfolgreichen Absolvierung des Studiums der Neueren Philologien. Im Allgemeinen beurteilen Unternehmensberater*innen verschiedene Aspekte (Abläufe, Strukturen etc.) von Unternehmenstätigkeiten und erarbeiten Vorschläge zur Betriebs- und Prozessoptimierung. Sie beraten Unternehmen oder Institutionen z. B. in rechtlichen, wirtschaftlichen, sozialen oder ökologischen Fragestellungen und liefern hierzu Analaysen und Konzepte, um Erfolge in diesen Segmenten zu generieren. In der Unternehmensberatung müssen Sie über ein breites Wissen in Ihrem jeweiligen Fachgebiet und den angrenzenden Bereichen verfügen, vor allem um Investitionskosten und Risiken bei der Umsetzung kalkulieren zu können. Je nach Spezialisierungsrichtung im Studium können Sie beispielsweise als interkulturelle*r (Kommunikations-)Berater*in, Wirtschaftsanglist*in oder Wirtschaftsromanist*in tätig werden.

In der interkulturellen (Kommunikations-)Beratung befassen Sie sich mit der Analyse von interkultureller Kommunikation und erstellen daraus Maßnahmen oder Konzepte, die Ihrem*r Arbeitgeber*in (z. B. internationale Unternehmen oder Organisationen) den Arbeitsprozess erleichtern (z. B. passende Öffentlichkeitsarbeit). Ebenfalls bieten Sie interkulturelle Coachings und Schulungen an.

Als Anglist*in oder Romanist*in im Wirtschaftsbereich erstellen Sie für Ihre*n Arbeitgeber*in Expertisen über den englischsprachigen bzw. den romanisch-sprachigen Markt und werden beratend tätig, z. B. bei Unternehmenskooperationen und Zusammenschlüssen. Darüber hinaus führen Sie Verhandlungen in der Zielsprache und sind für die Korrespondenzführung verantwortlich. Ebenfalls können Sie für die Öffentlichkeitsarbeit und Schulungen verantwortlich sein.

▲ nach oben

Qualifikationen

Qualifikationen

Welche Schlüsselqualifikationen können wichtig sein?

  • Projektmanagement
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse (z.B. Kosten- und Leistungsrechnung)
  • Krisenmanagement
  • Verhaltens- und Kommunikationstraining

▲ nach oben

Angebote Career Service

Angebote Career Service

Ausgewählte Workshops und Vorträge des Career Service:

  • Grundlagen des Projektmanagements
  • Führung von Unternehmensmarken mittels Imagekommunikation – Workshop Corporate Identity, Design und Image
  • „Die Keypoints sind im Deck“ Oder: Kommunikation in einem Consulting-Unternehmen
  • BWL für Nicht-Ökonomen
  • Interkulturelles Kompetenztraining – Mit Offenheit dem Fremden begegnen

▲ nach oben

Arbeitgeber

Arbeitgeber

Wer sind potenzielle Arbeitgeber?

Allgemein:

  • Unternehmensberatungen

Interkulturelle (Kommunikations-)Beratung:

  • Institutionen und Organisationen (z. B. aus der internationalen Entwicklungszusammenarbeit)
  • Medienunternehmen
  • Kommunikations-, Marketing- und PR-Agenturen
  • Bildungseinrichtungen

Wirtschaftsanglistik und Wirtschaftsromanistik:

  • Internationale und multinationale Unternehmen
  • Kommunikations-, Marketing- oder PR-Agenturen

▲ nach oben

Stellenbörsen

Stellenbörsen

Branchentypische Stellenbörsen:

Unternehmensberatung allgemein:

  • bankjob.de – Banken, Versicherungen, Finanz- und Rechnungswesen
  • bdvb.de – Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V
  • beck-stellenmarkt – Fachstellenmärkte im Bereich Recht, Steuern, Wirtschaft
  • karriere.bme – Stellenbörse des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) e.V.

Interkulturelle (Kommunikations-)Beratung:

Wirtschaftsanglistik und Wirtschaftsromanistik:

  • hueber.de – Jobbörse für Lehrerkräfte gängiger europäischer, jedoch auch für Trainer*innen anderer Sprachen der Welt
  • Linguists Direct – Englischsprachiger Stellenmarkt einer auf Fremdsprachenberufe spezialisierten Personalberatung in Großbritannien
  • The Linguist List
  • Romanistik.de – Stellenbörse für Sprach- und Literaturwissenschaftler*innen mit Schwerpunkt auf romanischen Sprachen
  • Science-Jobs-De
  • SinoJobs – European-Chinese Job Portal
  • TITUS – Stellenangebote für Sprachwissenschaftler*innen

▲ nach oben


Interviews mit Alumni der Goethe-Universität

Alumni interviews Alumni interviews

Sibylle Trautmann (Germanistik)

Sibylle Trautmann (Germanistik)

Sibylle Trautmann studierte an der Goethe-Universität Germanistik. Sie ist Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Hassia.

Manuel Stock (Amerikanistik)

Manuel Stock (Amerikanistik)

Manuel Stock studierte an der Goethe-Universität Amerikanistik, Wirtschaftsgeographie und Politologie. Er ist Fraktionsvorsitzender und Geschäftsführer der GRÜNEN im Römer.